Willkommen in unserer Zahnarztpraxis
Willkommen in unserer Zahnarztpraxis

Parodontitisbehandlung

Parodont heißt "um den Zahn herum". Der Begriff Parodontitis (medizinisch nicht korrekt auch Parodontose genannt) bezeichnet eine chronische Entzündung des Zahnbettes, die zum Verlust von Zahnfleisch, Knochen und Zähnen führen kann. Die Ursache dafür sind bakterielle Zahnbeläge gekoppelt mit einer gewissen Neigung zu Parodontitis.

 

Warnzeichen für eine beginnende Parodontitis:

  • Zahnfleischbluten beim Zähneputzen, bei Berührung oder beim Essen
  • Schwellungen und Empfindlichkeit des Zahnfleisches
  • Ständige Probleme mit Mundgeruch und Geschmack
  • Scheinbares "Längerwerden" der Zähne durch zurückgehendes Zahnfleisch

 

Warum ist die Behandlung nötig?
Bakterielle Beläge dringen über die Zahnoberfläche langsam in Richtung Zahnwurzel vor und sammeln sich in den Zahnfleischtaschen. Wird diese Entzündung nicht bekämpft, schwelt sie im Verborgenen weiter und vertieft die Taschen immer mehr. Schließlich geht der Entzündungsprozess auf den Kieferknochen über – die Folgen: die Zähne verlieren an Halt und werden locker bis sie im schlimmsten Fall ganz ausfallen.
Unbehandelte Parodontitis gefährdet nachweislich den gesamten Organismus – das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen wie Herzinfarkt oder Schlaganfall steigt. Zudem können Diabetes mellitus, Osteoporose und Atemwegserkrankungen verstärkt werden. Für Schwangere besteht ein erhöhtes Risiko einer Frühgeburt.

 

Wer ist besonders gefährdet?
Raucher und Diabetiker

 

Was tun wir, um Sie vor Parodontitis zu schützen?

Vorbehandlung: Regelmäßige Prophylaxe, also heimische Zahnpflege und professionelle Zahnreinigung in der Praxis zur Entfernung der bakteriellen Beläge ist die beste Vorbeugung und gleichzeitig die erste Behandlungsmaßnahme.

 

Behandlung: Unser oberstes Ziel ist es, die Entzündung zu beseitigen und das Zahnfleisch wieder auszuheilen. Wir wenden dazu, je nach Ausmaß der Parodontitis, verschiedene Verfahren an. Zunächst werden unter örtlicher Betäubung alle schädlichen Ablagerungen auf den Zähnen, den Wurzeloberflächen und den Taschen entfernt. Wir verwenden dazu spezielle Instrumente wie z.B. Ultraschall-Reiniger um die empfindlichen Zahnwurzeln sanft zu säubern und zu glätten. Sind die Zahnfleischtaschen sehr ausgeprägt kann auch einmal ein zahnchirurgischer Eingriff notwendig werden. So genannte regenerative Maßnahmen reduzieren die Tiefe der Taschen, moderne Materialien können sogar den Kieferknochen dazu anregen, sich neu zu bilden.

 

Nachsorge: Ist die Parodontitis erfolgreich behandelt, steht die Nachsorge im Vordergrund: regelmäßige Zahnarztbesuche verbunden mit professionellen Zahnreinigungen (UPT = unterstützende Parodontitis-Therapie) sind ein Muss, um den dauerhaften Erfolg der Therapie zu gewährleisten.

 

Je nach Schwere der Erkrankung und der Vorgeschichte führen wir diese Nachreinigungen 2 - 4 Mal jährlich durch, wobei einmal im Jahr eine weitere Kontrollmessung durchgeführt wird.

 

Nutzen Sie die persönliche und ausführliche Beratung in unserer Praxis!

 

 

 

Schauen Sie sich doch mal diesen kurzen Film an (ca. 2:50 min.):
"Fester Halt - parodontale Regeneration"

Druckversion Druckversion | Sitemap

© 2018
Dr. Karin Schotthöfer
Praxisadresse: Ringstr. 70, 67141 Neuhofen
Telefon: 06236 / 5 30 23
Mail: post@dr-schotthoefer.de

Anrufen

E-Mail

Anfahrt